WAKAN

schamanisches Retreat in Brasilien mit den heiligen Kraftpflanzen AYAHUASCA – RAPÉ – SANANGA

15. – 22. JAN / 2020

Durch die heiligen Medizinpflanzen, wie die “Kraftpfanzen” hier in Südamerika benannt werden, verbreitet sich derzeit eine tiefgehende Botschaft von Liebe und Frieden in der Welt.

Bis vor wenigen Generationen nutzen ausschließlich Schamanen die Kraft der Pflanzen, um Stammesmitglieder zu behandeln. Inzwischen hat hier eine Öffnung stattgefunden und interessierte Menschen können dieses Wissen und Weisheit in rituellen Aktivitäten nutzen, um ihr Bewusstsein zu erweitern und sich zu reinigen und zu heilen.

Die reine Absicht und der klare Wunsch zur inneren Transformation öffnen die Türen für eine wirklich unvergessliche Erfahrung. Diese uralte und heilige Medizin kann, wenn sie mit Respekt und Dankbarkeit angenommen wird, zu einem tiefgreifenden Verständnis unserer physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Begrenzungen führen und zu einem inneren Befreiungs- und Heilungsprozess eines jeden führen, der dies wirklich wünscht.

Das WAKAN – schamanisches Retreat in Brasilien richtet sich an Menschen, die auf ihrem Weg der Selbsterfahrung ihre innere Arbeit durch die heiligen Medizin-Pflanzen intensivieren möchten.

In ruhigem und geschützen Rahmen mit familiärem Flair können die Grundwerkzeuge des Schamanismus (Visionssuche, Schwitzhütte, Trommelreisen, uvm.) erfahren und zur direkten Anwendung gebracht werden. Der Schwerpunkt unseres Beisamenseins liegt jedoch auf der Arbeit mit der Regenwald Medizin AYAHUASCA in ihrer Kombination mit RAPÉ, SANANGA und TABAK.

PROGRAMM

15/01Anreise und Transfer vom Flughafen zum Retreatcenter Espaço Maydê
Willkommen, Einführung und Ablauf des Retreats
Gemeinsames Entzünden des heiligen Feuers (bleibt während des gesamten Aufenthalts brennen) und Manifestierung der individuellen Absichten.
16/01Übung zum systemischen Schamanismus
Erklärung des Medizinrades
Aufbau des schamanischen Altars
Reise mit dem schamanischen Krafttier
Rapé-Runde (erster Kontakt mit dieser Urwaldmedizin zur energetischen Einstimmung)
17/01Arbeiten mit dem Transformationsrad
Bewusstseinsreise mit Trommelmusik
Vorbereitung für die Visionssuche
18/01Visionssuche
Zusammentreffen am Feuer und Zelebration der heiligen Medizin: Rapé, Sananga und Tabak
19/01Zeremonie für Mutter Erde Pachamama
Workshop Herstellung des individuellen Traumfängers
ZEREMONIE WAKAN
20/01Schamanisches Schwitzhüttenritual
Rapé-Runde
21/01Ausflug mit Spaziergang im Regenwald
Wasserfallduschen und Zusamensein mit Feuer, Tabak, Sananga und Rapé.
22/01Abschlussbetrachtungen in der Erlebnisrunde mit dem Sprechstab (Pau Falante)
Möglichkeiten zu Einzelsitzungen
Heim- oder Weiterreise – Mitakuye Oyasin (Für alle meine Beziehungen)

Seminarleiter

Luan Georges Block
„Inspiriert durch das “Große Mysterium” lebe ich füer meine Mission, Menschen für die Schönheit des Lebens zu insprieren”

Luan lebt seine Seelenmission und fand seinen eigenen Weg des Glaubens, der Liebe und des Friedens in der uralten Weisheit des Schamanismus. Als Schüler des großen Leo Artese arbeitet Luan schon seit der Jugendzeit mit den heiligen Pflanzen der Indios und versteht sich als Dienender für Einzelne und für Gruppen. Durch individuelle Betreuung, Vorträge, Zeremonien, Riten und Erlebnisevents vermittelt er eine neue Sichtweise auf sich selbst und auf das Leben. Den Naturgesetzen folgend inspiriert er dazu, die eigene, individuelle Wahrheit zu manifestieren.

Eventorganizer und host

Markus Pierre Lyson
Ich mache, was ich am liebsten tue: Atmosphäre und Räume (er-)schaffen und Menschen “energetisieren”, wobei ich die Dankbarkeit zu meinem Lebensmotto erhoben habe.”

Ich komme ursprünglich aus Deutschland und mit meinem Hintergrund als Soziologe, Sprachwissenschaftler und Indologe sowie (fast) 30 Jahre Beschäftigung mit den Themen Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsentwicklung habe ich – mit meiner Frau Debora – das Event und Retreatzentrum Espaço Maydê in Brasilien gegründet. Ich arbeite als Consultant, Life und Mentalcoach und leite Trance-Dance Gruppen in der Linie des Neoschamanismus nach Frank Natale.

ORGANISATORISCHES

Im Seminarpreis enthalten sind:

  • Flughafentransfer vom Flughafen Curitiba (CWB) zum Eventzentrum ESPAÇO MAYDÊ
  • 8 Übernachtungen in Einzel oder Doppelzimmer.
  • Vollverpflegung während des gesamten Aufenthalts (Frühstück, Mittagessen, 1 Coffee break, Abendessen)
  • Seminarbetreuung und Übersetzung
  • Alle im Programm aufgelisteten Aktivitäten

Verbindliche Anmeldung

Wir bieten dieses einmalige Retreat zum Seminarpreis von 1030.- EURO an.

Eine Anzahlung von 400 EUR sind bei der Eventbuchung zu zahlen via Banktransfer. Natürlich bekommst du unmittelbar nach Zahlungseingang eine Bestätigung zugeschickt. Den Restbetrag kannst du am ersten Event Tag Vorort begleichen, in bar (EUR oder Real) oder via Kreditkarte (nur VISA oder Mastercard).

  1. Zum Anmeldeformular klicke HIER
  2. Zur Bezahlung: Die Einschreibung ist erst gültig nach Erhalt der Anzahlung von 400.- EURO, zahlbar auf folgendes Konto: IBAN: DE31100110012624223967 , SWIFT-Code: NTSBDEB1XXX , lautend auf Markus Lyson.

DIE HEILIGE MEDIZINPFLANZEN

Ayahuasca

Was ist Ayahuasca?

Ayahuasca ist ein bewusstseinserweitender Pflanzensaft (Tee), hergestellt aus der Amazonas-Liane Banisteriopsis caapi (mariri ou jagube) und den Blättern des Strauches Psychotria viridis (chacrona ou rainha).

Ayahuasca ist die mysteriöseste und wundervollste heilige Medizin dieses Planeten mit absolut befreiender Wirkung auf den menschlichen Geist. Es ist eine heilige Medizin.

Wie wirkt Ayahuasca?

Als Medizin heilt Ayahuasca nicht spezifisch eine bestimmte physische Krankheit (Krebs, Diabetis, …). Ayahuasca findet den Weg in dir zu der Heilung, die du am nötigsten brauchst. In den ersten 20-30 Minuten nach Einnahme der Medizin beginnt sich ”Jagube” durch unseren Organismus zu bewegen und sucht nach vorhandenen Giftstoffen, die wir, aufgrund unseres Lebensstils durch Wasser, Luft und Nahrung aufgenommen haben, und beginnt diese auf physischer, mentaler und emotionaler Ebene zu reinigen. Der Prozess der Reinigung ist oftmals begleitet von Erbrechen oder Durchfall. Das ist normal und es ist empfehlenswert, diesem Reinigungsprozess keinen Widerstand entgegenzusetzten.

Ayahuasca wirkt insbesondere auf unsere hauptsächlich durch Fluor verkalkte Zirbeldrüse, da es eben genau diese Verkaltung ist, die uns davon abhält, die Welt als ganzes wahrzunehmen und Zugang zu “höheren” Dimensionen zu haben. Dies geschieht durch die DMT – haltigen Blätter der “Chakrona”.

Auf physischer Ebene befreien wir uns von möglichen Krankheiten, lange bevor diese sich im physischen Körper manifestieren. Ayahuasca hilft ebenfalls bei dem Prozess der mentalen Entgiftung. Unzählige, meistens nicht zu Ende gedachte Gedanken (-fragmente) lassen sich mit einem mentalen Biocomputer vergleichen, bei dem unzählig viele Dokumente unsortiert geöffnet sind. Während der Zeremonie werden – bildlich gesprochen – diese Dokumente geschlossen was zu einem ruhigen mentalen Gleichgewicht führt, wie eine Flut von Bildern erlebt wird und Zustände wie Angst, Sorge und Anspannung verschwinden lässt.

Auf emotionaler Ebene gehen wir während einer Ayahuasca-Zeremonie durch eine Vielzahl unterschiedlicher Emotionen, die nicht unbedingt an ein konkretes Ereignis gekoppelt sind. Diese Emotionen werden geordnet und harmonisiert.

Spirituell gesprochen wirkt Ayahuasca multidimensional, denn wir sind de facto multidimensionale Wesen, auch wenn wir uns dessen zumeist nicht bewußt sind. Während der Ayahuasca-Erfahrung gilt das mentale Konstrukt der Linearität nicht, es gibt kein vergangenes Leben oder zukünftiges Leben. Alles ist Jetzt. Ayahuasca öffnet Portale der Wahrnehmung und Portale zwischen dir und dir in anderen Dimensionen und bringt die Schwingung der Harmonie und der Heilung zu dir in eine andere Dimension.

Während des Ayahuasca-Prozesses kann ein tiefes Verstehen, ein Wissen und Bewusstsein für die eigene Existenz erfahren werden.

Hinweise für die Teilnahme an Ayahuasca-Zeremonie

In der Zeremonie arbeiten wir mit Energien, Kräften und Wahrnehmungsebenen, die den meisten Menschen fremd sind. Daher ist eine ausgeglichene psychische Stabilität zur Teilnahme absolut erforderlich.

Natürlich ist eine innere Haltung des Respektes gegenüber der Pflanzenmedizin unerlässlich, allerdings stellt sich die meistens durch die gemachten Erfahrungen ganz von selbst ein.

Die Bereitschaft zur “Hingabe” an den Prozess öffnet ein besseres Verständnis für das Erlebte und eine Absicht oder Zielsetzung ist sinnvoll.

Während des Prozesses erlebst du wahrscheinlich eine Vielzahl von “Wellen”, die deine verschiedenen Körper durchfluten. Der beste Zugang ist, nicht an diesen Wellen von Bildern und Informationen festhalten zu wollen, sondern sie einfach kommen und gehen zu lassen. Meistens machen wir Erfahrungen von Farben und geometrischen Figuren, die sich in einem ständigen Wechsel befinden. Dies ist die “Ur-sprache” des Universums, dass mit uns kommuniziert, die aber unmöglich durch den Verstand begriffen werden kann.

Rapé

Rapé ist eine heilige schamanische Medizin, die seit tausenden von Jahren von den Indios im Amazonas benutzt wird. Rapé (Schnupftabak) wird nicht geschnupft, sondern mithilfe eines Blasrohrs (Tepi) in die Nase geblasen. Das grau bis sandfarbige Puder des Rapé wird klassicherweise hergestellt aus gemahlenem nicht industrialisiertem Tabak (Bauerntabak) und der Asche diverser Baumrinden, z.B. Paupereira (Platycyamus regnellii).

Diese kraftvollen Medizin hilft sehr effektiv bei physichen Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Sinusitis, ist aber, besonders in der rituellen Kombination mit Ayahuasca, in erster Linie eine spirituelle Medizin, die Reinigung, innere Stärke und Klarsicht vermittelt.

Sananga

Die Augentropfen Sananga werden aus den Wurzeln eines Amazonasstrauches hergestellt. Für die Indios ist es eine kraftvolle Augenmedizin, die benutzt wird, um nachts und auf der Jagd besser sehen zu können. Für den spirituell Suchenden bietet Sananga allerdings noch mehr. Die Heilkraft dieser Medizin ist energetisch und physisch und hat die Fähigkeit, spirituelle Einsichten zu intensivieren. Sananga wird verwendet, um Augenkrankheiten vorzubeugen oder diese zu heilen, entgiftet den Körper, erhöht die visuelle Wahrnehmung im Allgemeinen, hilft besonders bei Angstzuständen oder anderen mentalen Beschwerden wie Sucht oder Depression und ermöglicht ein “reset” des eigenen Energiefeldes.

Sananga wird während der Ayahuasca-Zeremonie (oder auch im Alltagsleben, wenn jemand augentherapeutische Untersützung sucht) in die Augen getropft. Dies führt zu einem (wirklich sehr starken) Brennen der Augen während ca. 5 Minuten. Danach tritt i.d. Regel ein tiefer Entspannungszustand ein.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close